allongyDogs
Die Hundeschule mit Sport und Spaß

Impulskontrolle

wie Hunde sich beherrschen Lernen.


Print Friendly
ik-taiko

Ebenso wie ein Hund lernen muss, sich auf Signal hinzusetzen, an lockerer Leine zu gehen oder seinem Menschen gegenüber aufmerksam zu sein, beziehungsweise schnell einen Aufmerksamkeitswechsel zu seinem Menschen hinzubekommen, muss er lernen, gewisse Dinge zu unterlassen.

Alternativverhalten

Genau genommen muss der Hund lernen, stattdessen ein anderes Verhalten zu zeigen. Zum Beispiel möchten die meisten Menschen nicht angesprungen werden. Auch lassen sich die wenigsten gern quer über die Wiese schleifen, weil der Hund mit dem anderen Hunden spielen oder den davon springenden Hasen fangen will. Und das beliebteste „Soll nicht“ ist wahrscheinlich mit Abstand: „…soll keine *setze hier ein, was immer der Hund anbellen könnte* anbellen!“

Hunde müssen auch lernen zu warten und nicht aus der Tür zu preschen, aus dem Auto zu springen oder
loszurasen, während der Mensch noch dabei ist, die Leine vom Geschirr zu haken. Sie sollten beim Restaurantbesuch ruhig liegen bleiben, nicht bellend um Aufmerksamkeit betteln, keine anderen Tiere, Autos, Jogger oder Fahrräder jagen, oder einen Tobsuchtsanfall bekommen, wenn nicht das passiert, was sie gerne möchten.



Unsere Sponsoren
© Copyright 2008 by Doris Allonge